Estragon Kraeuterkunde Wissenswertes ueber Kraeuter

Estragon

Estragon wird auch Schlangenkraut, Kaiserkraut oder Bertram genannt. Estragon hat einen süßlich würzigen Geschmack mit einer leichten Anisnote. Estragon hat entschlackende, harntreibende und blutreinigende Wirkung.
In der Volksheilkunde wurde Estragon zur Anregung der Nierentätigkeit und bei Verdauungsstörungen angewendet. In der Aromatherapie ist Estragon ebenfalls ein heilsames Mittel. Äußerlich angewendet hilft Estragon bei Rheuma und Zahnschmerzen.

Das berühmteste Rezept – worin Estragon unbedingt enthalten sein muss – ist die Sauce béarnaise.


Unser Rezepttip!

Spargel mit Sauce Bearnaise

Zutaten:

grüner oder weißer Spargel nach Wunsch
1 Zwiebel
1 Bd. Estragon
8 zerdrückte Pfefferkörner
5 EL Weißweinessig
5 EL trockener Weißwein
4 Eigelb
250 g kalte Butter
Salz und Pfeffer


und so geht’s...

Den Spargel in einem länglichen Topf geben (damit die Köpfe nicht abbrechen). Eine Prise Salz und Zucker in das Wasser geben. Weißer Spargel ist nach ca. 15 Minuten weich, grüner Spargel schon nach ca. 10 Minuten.
Während der Spargel kocht, Zwiebel und Estragon fein hacken. Den Wein und den Essig in einen Topf geben, Zwiebel und Estragon zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Setzen Sie einen Topf mit kochendem Wasser an und nehmen Sie eine Metallschüssel, die auf den Topf passt. Gießen Sie die Soße durch ein Sieb in die Metallschüssel. Die Schüssel erhitzen Sie langsam im Wasserbad. Ziehen Sie mit dem Schneebesen das Eigelb unter die Soße und geben Sie nach und nach die kalte Butter dazu, bis die Soße cremig wird. Nicht kochen! Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spargel auf einem großen Teller anrichten und mit der Soße übergießen. Guten Appetit!